Newsletter vom 24.11.2019

Liebe Interessierte,

für den nächsten Aufstellungstag (7. 12.) habe ich mehr Anmeldungen, als wir an einem Tag schaffen können. Damit niemand seine Anliegen über die Feiertage und bis ins Neue Jahr mitschleppen muss, biete ich an diesem Wochenende zwei Aufstellungstage an.

 

Also: Aufstellungstage am 7. und 8. Dezember, jeweils von 10 bis ca. 16 Uhr.

 

Dadurch ergibt sich auch wieder die Möglichkeit für kleine Aufstellungen. Für den Sonntag sind noch zwei große oder mehrere kleine Aufstellungen möglich.
Wenn du also diese Gelegenheit nutzen willst und vor den Feiertagen auch innerlich aufräumen oder Dinge, die dir schon länger auf dem Herzen liegen, klären willst - nutze diese Möglichkeit, mit geringem Aufwand wichtige Einsichten und Klarheit bekommen zu können.

Du weißt ja, Stellvertreter können kostenfrei an den Aufstellungen teilnehmen.
Der Preis für eine große Aufstellung beträgt 120 €.
Für eine kleine Aufstellung gilt ein Weihnachtspreis von 30 € (statt 40 €).


Wenn ich in meinen astrologischen Kalender schaue, sehe ich aktuell schöne Chancen durch Jupiter-Impulse - und Jupiter ist quasi unser innerer Therapeut, der zudem mit großem Optimismus und viel Erkenntnisfreude dem Sinn unseres Lebens auf die Spur kommen will. Er ist auch die innere Person, die uns eine Aufstellung ans Herz legt, wenn es an der Zeit ist.

Ein Jahr lang haben wir ja schon Jupiter in seinem eigenen Zeichen Schütze genießen dürfen - sozusagen als hoffnungsvollen Gegenpol zu den schweren Aufgaben, die Saturn und Pluto uns gestellt haben.
Am Dienstag ist Schütze-Neumond - heißt, dass Sonne und Mond im Heimatzeichen des Jupiter stehen. Diesen Neumond kannst du nutzen, um dich für eine innere, optimistische Neuausrichtung zu öffnen,
                                 um das Leben mit positiven Augen zu betrachten,
                                 um den Fokus auf Lösungen statt auf Probleme zu richten,
                                 um die Bedeutung hinter dem Offensichtlichen zu sehen.

Die Schütze-Sonne begleitet uns auch weiter bis zur Wintersonnenwende, während die Venus am Dienstag, der Mond am Donnerstag, und Jupiter am 2. Dezember das Schütze-Zeichen verlassen und zum Steinbock wechseln, wo ein kälterer Wind weht. Aber immerhin dürfen wir ein Jahr lang mit Jupiter in Steinbock lernen, das Gute auch in der Beschränkung zu sehen.
Das kennt z.B. jeder, der unnütze Dinge entsorgt hat und sich über den neu gewonnenen Raum freut. Oder wenn wir Pfunde verlieren und mit neuer Leichtigkeit durch das Leben gehen können. Auch Beschränkungen durch äußere Umstände lassen sich leichter ertragen, wenn man einen Sinn darin erkennt. Mit Jupiter gelingt das.

Und was das Jahr 2020 darüberhinaus an astrologischen Besonderheiten bereit hält, ist wichtig zu wissen, wenn man unsere Zeit verstehen will. Doch darüber werde ich erst bei der Astrologischen Matinée sprechen.
Die Matinée bei mir findet am 12. Januar 2020 statt. Das ist - zufälligerweise - genau der Tag der großen Konjunktion von Saturn und Pluto, die richtungsweisend bis zur Mitte des Jahrhunderts ist. Spannend!

Und wenn du dein Leben intensiver mit astrologischem Wissen erforschen und gestalten möchtest, dann lege ich dir wirklich sehr die Astrologische Jahresgruppe 2020 ans Herz. Es wird ein Jahr, das dich dir selbst näher bringt. Die Termine sind bereits auf meiner Webseite zu finden. Anmeldungen sind ebenso schon möglich.

Diese Infos darfst du sehr gerne an interessierte Menschen weitergeben.

Ich wünsche dir und deinen Lieben eine ruhige und besinnliche Zeit.

Mit herzlichen Grüßen
Ingeburg Barbian

www.ingeburg-barbian.de
06871 9091934

 

 

Newsletter vom 25.10.2019

Liebe Interessierte,

 

in diesem Jahr 2019 biete ich noch zwei Aufstellungstage an:

Samstag, 3. November
Samstag, 7. Dezember

 

Wenn du noch ungeklärte Themen mit dir herum trägst,
wenn du deine Lebendigkeit vermisst,
wenn du noch nicht wirklich auf deinem Weg angekommen bist,

 

dann ist jetzt ein sehr guter Zeitpunkt, Steine aus dem Weg zu räumen und Dinge aus der Vergangenheit abzuschließen.

 

Ich habe schon oft darüber geschrieben und auch in den vergangenen Jahren bei der Jahresvorschau darauf hingewiesen, dass 2020 aus astrologischer Sicht ein ganz besonderes Jahr sein wird. Drei Planetenzyklen finden ihren Abschluss, gleichzeitig beginnen natürlich auch wieder drei neue Zyklen mit neuen Zielen und neuen Themen.

Das bedeutet, dass die Zeit zur Erledigung unserer alten Aufgaben abläuft und bereits eine neue "Schulklasse" auf uns wartet. Wir sollten daher unser Leben soweit geklärt haben, dass wir ohne den alten Ballast als freie, unabhängige und selbstbewusste Menschen eine neue Zukunft gestalten können.

 

Gleich am 12. Januar 2020 findet die große Konjunktion von Saturn und Pluto statt! 

 

Das ist natürlich der perfekte Tag für die

 

Astrologische Matinée 2020! 
Diese astrologische Vorschau auf das Jahr 2020, verbunden mit einem ersten Ausblick auf das gesamte Jahrzehnt solltet ihr euch schon jetzt vormerken.

Die Astrologische Matinée also am 12. Januar 2020 von 10:30 bis 12 Uhr bei mir - und am
2. Februar 2020 von 10:30 bis 12 Uhr im Zentrum Annette Blasius in Merzig-Brotdorf.

 

Ihr alle bemerkt, wie sehr die tiefen Wandlungsprozesse in vollem Gange sind - im Innen wie im Außen, im eigenen Umfeld wie in der großen Welt.

Lasst uns daher die Zeit nutzen und in den kommenden Wochen aufräumen, aufräumen und nochmal aufräumen.

Stellt euch das so vor, als würdet ihr aus einer alten beengenden Wohnung schon bald in eine schöne neue, helle Wohnung umziehen. Wie würdet ihr euch darauf vorbereiten? Ist es nicht so, dass die Vorfreude das Ausräumen und Aussortieren beflügelt?

 

So lade ich dich ganz herzlich zu den beiden Aufstellungstagen ein -  ob du ein eigenes Anliegen hast oder bereit bist, andere zu unterstützen - ein Gewinn wird es auf jeden Fall für alle sein.

 

Wenn du Klarheit über dein eigenes Leben brauchst, lege ich dir eine Horoskop-Beratung ans Herz.

 

Wenn du tiefer einsteigen möchtest in die Kunst der Sternendeutung und dabei dich selbst und dein Leben immer intensiver und tiefer kennenlernen und verstehen möchtest, empfehle ich dir sehr die Astrologische Jahresgruppe 2020, die im März 2020 wieder startet. Damit kannst du dir selbst ein wirklich besonderes persönliches Jahr 2020 gönnen.

Wenn du vielleicht jetzt schon an Weihnachten denkst und einem lieben Menschen eine besondere Freude machen möchtest - Gutscheine für eine bestimmte Veranstaltung (z.B. die Astrologische Matinée oder das Heilsame Tanzen) oder über einen beliebigen Betrag sind schöne und sinnvolle Geschenke.

 

Was uns gerade enorm unterstützt:

am kommenden Montag (28. Oktober) findet ein Neumond auf 4 Grad Skorpion statt, das heißt Sonne und Mond treffen sich im Zeichen Skorpion und bringen das Thema - oder besser die Aufgabe - der tiefen Transformation aufs Tablett. Da dieser Neumond in Opposition zu Uranus im Stier steht, ist auch das Thema "Befreiung aus veralteten Strukturen" mit angesprochen.
Diese skorpionische Neumond-Energie unterstützt uns also dabei, unerschrocken nach der Wahrheit zu suchen, lässt uns jedoch auch verstehen, dass wir DInge, Gewohnheiten oder auch Menschen hinter uns lassen müssen, wenn wir unsere Freiheit und Unabhängigkeit gewinnen wollen.

 

Es ist mir eine große Freude, euch in diesen Prozessen begleiten zu dürfen und freue mich auf den nächsten Aufstellungstag.
Weitere Infos findet ihr auf www.ingeburg-barbian.de oder
Tel. 06871 9091934

Diesen Newsletter dürft ihr gerne an interessierte Menschen weiterleiten.

Ich wünsche euch noch schöne Herbsttage und ein gutes Ankommen in der stillen Zeit.

Herzliche Grüße
Ingeburg Barbian

 

 

 

Newsletter vom 27.09.2019

Liebe Interessierte,

 

" Wenn ich dich fragen würde, was du liebst -
wie lange würde es dauern,
bis du dich selbst nennst?"

 

Diese Frage zu stellen ist gerade heute nicht uninteressant.

Morgen (Samstag, 28. September) um 20:28 Uhr findet der Neumond in Waage statt.
Neumond in Waage heißt: Sonne und Mond begegnen sich im Sternzeichen Waage und legen den Keim dafür, im Bezug auf Waage-Themen neue Wege zu suchen, neue Impulse zu setzen, neue Perspektiven auszuprobieren.
Wichtige Waage-Themen sind: Partnerschaften, alle Arten von Beziehungen, Verbindlichkeiten, faire Begegnungen, Gleichgewicht von Geben und Nehmen, aber auch die Themenfelder Ästhetik und Harmonie.

Waage ist das Sternzeichen, in dem es vorrangig um ein "Wir" geht.
Obiges Zitat aber fragt nicht danach, welchen Stellenwert andere in deinem Leben haben, sondern gerade danach, wo du selbst deinen Stellenwert in deinem Leben ansiedelst.

An welche Stelle setzt DU dich in deinem Leben??? 
Triffst du überhaupt diese Entscheidung selbst oder lässt du dir von anderen einen Platz zuweisen?

 

Aber: 
Wie können wir Beziehungen gestalten, die uns gut tun, wenn wir nicht an erster Stelle stehen?
Wie können wir für andere dasein, wenn wir nicht in unserer Kraft sind?
Was haben wir zu geben, wenn wir unglücklich oder unzufrieden sind?

 

Dieser Waage-Neumond erlaubt kein "wir-haben-uns-alle-lieb-Getue".
Chiron, der verletzte Heiler, bildet eine Opposition zur Sonne-Mond-Konjunktion und konfrontiert dich mit alten Wunden, die deine Selbstbehauptung betreffen. Gib dieses Mal nicht klein bei - steh auf, rücke deine Krone zurecht und nimm deinen Platz ein.
Venus und Merkur bilden von der Waage aus ein Quadrat zu Pluto und Saturn in Steinbock. SInd deine Gefühle echt und authentisch, ist deine Kommunikation ehrlich und klar? Verhältst du dich verantwortungsvoll in deinen Beziehungen, allem voran in der Beziehung zu dir selbst? Auch zur Umwelt, zur Natur - im Grunde zu allem was lebt - haben wir eine Beziehung, die wir verantworten müssen.

Damit lädt dieser Waage-Neumond uns dazu ein, einen weiteren Schritt zu einem friedvollen Miteinander zu gehen, wobei das "Wir" am meisten profitiert, wenn jeder Einzelnen aus einer kraftvollen Position heraus seinen Beitrag leistet.

---------------------------------------------------------------------------------

Zur weiteren Unterstützung auf diesem Weg zu einem friedvollen Miteinander möchte ich dich zu zwei heilsamen Veranstaltungen einladen:

Tanzworkshop "Neuer Mensch und Neue Erde" am Mittwoch, 2. Oktober, 19 bis 21 Uhr
im Zentrum Annette Blasius in Brotdorf

Nähere Infos findest du auf meiner Webseite
https://www.ingeburg-barbian.de/heilsames-tanzen-1/tanzworkshop/


Aufstellungstag am Donnerstag, 3. Oktober  10 bis ca. 16 Uhr

Auch hier verweise ich für heute auf meine Webseite
https://www.ingeburg-barbian.de/aufstellungen/

Die Aufstellungsplätze sind alle vergeben -  wir freuen uns sehr, wenn du bereit bist, die Lösungsarbeit als Stellvertreter zu unterstützen. Du bist herzlich eingeladen!

ganz liebe Grüße
Ingeburg Barbian

06871 9091934
ingeburg-barbian.de

 

 

Newsletter vom 28.08.2019

Liebe Interessierte,

 

vielleicht geht es euch ja genau so wie mir und ihr fragt euch, was ihr angesichts der unvorstellbaren Brände im Amazonasgebiet tun könnt.
Hier möchte ich eine Anregung weitergeben, die ihr leicht und ohne großen Aufwand praktizieren könnt - und doch damit viel bewirken werdet.

 

Allerdings:
so wie es wenig sinnvoll ist, eine Krankheit durch Bekämpfung der Symptome heilen zu wollen, wenn man nicht vorher die tieferen Ursachen erforscht und verstanden hat, so macht es auch im Falle der riesigen Waldbrände wenig Sinn, auf die Verantwortlichen zu schimpfen oder einfach um Regen zu bitten.

Statt das Feld von Angst, Wut und Panik zu nähren macht es Sinn, das Feld der Liebe zu stärken.
Statt zu be- und verurteilen macht es Sinn, mit weitem Blick auf das Geschehen zu schauen und zu verstehen.

 

 - Da sind z.B. die "Brandstifter", die Land für Rinderzucht und Soja-Anbau brauchen - doch sind wir durch unser Konsumverhalten letztendlich nicht ebenso beteiligt?
 - Da wird Urwald geopfert, urwüchsige Natur, die unser Überleben garantiert - Natur ist weiblich! Ein Symbol des  rücksichtslosen Umgangs mit dem Weiblichen?
 - Da brennen unzählige Feuer - wie steht es mit dem Feuer deines Herzens? Müssen Wälder brennen, weil wir das innere Feuer unserer Begeisterung nicht entfachen wollen? Weil wir lieber in der vertrauten Komfortzone bleiben statt unsere Herzensbedürfnisse zu erfüllen und damit die Welt zu bereichern?

 

Wenn du all das auch sehen kannst lege ich dir dieses einfache aramäische Gebet ans Herz. Du kannst in dieses Gebet die Politiker, die direkt Verantwortlichen und letztlich alle Beteiligten einschließen.

 

Himmlische Quelle,
öffne ihre/unsere Herzen und erfülle sie mit Licht.
Danke

 

Wann immer es dir ein Bedürfnis ist, kannst du dieses Gebet in Liebe und Mitgefühl sprechen.

 

Mit herzliches Grüßen
Ingeburg Barbian

 

 

Newsletter vom 23.08.2019

Liebe Interessierte,

 

am 31. August findet der nächste Aufstellungstag statt. 

 

- wieder eine Chance, belastende Themen aufzulösen,
- wieder eine Chance, den nächsten Schritt zu tun,
- wieder eine Chance, in dein eigenes und einzigartiges Leben zu wachsen
- und wieder eine Chance, als Stellvertreter deinen Beitrag zu leisten.

 

gerade zum letzten Punkt:
in der vergangenen Woche habe ich einen Online-Kurs zum Thema "Wohlbefinden" gehört.
Es ging um die Frage: welche Dinge müssen stimmen, damit ich mich in meinem Leben rundum glücklich fühle? Dazu gehört z.B.: die eigene Wahrheit leben, gute Beziehungen mit anderen Menschen, Kreativität usw.
Am Ende ging es um Menschen, die bereits eigentlich alles für ein glückliches Leben haben - und doch ist in ihnen das Gefühl, dass etwas fehlt, dass der Seele etwas fehlt.  

In Untersuchungen hat man herausgefunden:
was offensichtlich zum tief empfundenen Menschsein gehört ist, der Welt zu dienen.

Den Menschen zu dienen.
Einen Unterschied zu bewirken durch mein Dasein. Meinen Beitrag zu leisten.


Lebenssinn und tiefe Zufriedenheit entstehen nämlich nicht automatisch durch materielle Dinge, sondern durch Teilnahme am Leben, durch Geben und Nehmen, durch Verbundenheit, durch meinen Anteil an etwas Größerem, durch das Gefühl, wertvoll für das Ganze zu sein.

 

Und je mehr ich im Einklang bin mit meinen Fähigkeiten, desto hilfreicher kann mein Beitrag sein.
Oder auch - im Hinblick auf Aufstellungen -  je mehr ich in meinem Leben aufgeräumt habe und darum frei und selbstbestimmt leben kann, desto größer ist sowohl mein eigenes Wohlbefinden als auch mein heilsamer Einfluss in meinem Umfeld. 

 

MIt diesen Gedanken möchte ich euch ganz herzlich einladen, den Aufstellungstag für euch zu nutzen - ob als Aufstellende/r (120€) oder als Stellvertreter (kostenfrei).

 

Was ich fast vergessen hätte: beim letzten Aufstellungstag Anfang August hatte ich die Möglichkeit geboten, auch kleine Aufstellungen (bis zu 30 min.) zu machen. Dies wurde gerne und  mehrfach genutzt - und wir alle waren begeistert von der Effizienz solch kleiner Aufstellungssequenzen - für alle Themen, die einem das Leben so stellt und für die man keine große Aufstellung braucht, aber vielleicht zeitnah eine Lösung.

Diese Möglichkeit möchte ich auch weiterhin anbieten, wobei die Anzahl der Plätze natürlich von der Anzahl der großen Aufstellungen abhängt. Aber eine Nachfrage lohnt sich immer.
Die Wertschätzung hierfür: 40 €

Auch hierzu seid ihr herzlich eingeladen

-----------------------------------------------------
Astrologische News

Heute, Freitag, ist die Sonne in das Zeichen Jungfrau gewechselt. Es beginnt die Zeit der Ernte und der Verwertung.
Morgen beschäftigt sich die aktuelle Astro-Gruppe intensiv mit dem Sternzeichen Jungfrau und der Bedeutung, die diese Qualität für ihr Leben hat.
Und ebenfalls morgen beginnt ein neuer Mars-Venus-Zyklus - und zwar auch im Zeichen Jungfrau.
Der Mars-Venus-Zyklus ist eng verknüpft mit dem Thema Männer und Frauen. Wenn astrologisch hier ein neuer Zyklus beginnt bedeutet dies, dass im Bezug auf dieses Thema eine neue Ebene möglich wird.
Das Tierkreiszeichen Jungfrau steht für Ausgleich und Aussteuerung, auch für einen vernünftigen und verantwortungsvollen Umgang mit Themen oder Dingen.
Deshalb darf man davon ausgehen, dass in den kommenden zwei Jahren alle Bemühungen um Gerechtigkeit, Gleichwertigkeit und achtsamen Umgang zwischen Mann und Frau unterstützt werden und wir hier schöne Fortschritte erzielen können.

Soviel für heute. Genießt noch die Sommertage - der Herbst winkt schon.

 

 

Newsletter vom 10.06.2019

Liebe Interessierte,

 

ein ungläubiger Blick nach draußen und dann auf den Kalender: in 11 Tagen ist der Frühling vorbei!

 

War da überhaupt was mit Frühling? Was ist Mai, was ist November?


Meine Winterklamotten sind jedenfalls noch in Reichweite. Und auf den Impuls, die Sommergarderobe endlich deutlich sichtbar hervorzuholen warte ich immer noch. 

Auch von der Leichtigkeit der Zwillinge-Zeit ist wenig zu spüren - die Schwere in der Welt ist fast mit den Händen zu greifen. Un-Ordnung auf allen Ebenen.

Und Herausforderung pur!

Herausforderung für unseren Körper, für unsere Sinne, für unser gewohntes Denken, für unser Sein in dieser chaotischen Welt.

 

Mittlerweile kann niemand mehr die Augen davor verschließen, dass große Veränderungen tatsächlich im Gange sind. Dieser ganz große evolutionäre Schritt findet nicht zufällig jetzt statt. Sowohl der Maya-Kalender als auch die großen Planetenzyklen sprechen seit langem von diesem Wandel.

Auch in meinem Newsletter habe ich oft über die einzelnen Phasen geschrieben, die ja an den Planetenzyklen sehr gut ablesbar sind.
So wisst ihr bereits, dass das Jahr 2020 einen großen Höhepunkt innerhalb dieser Entwicklung darstellt. Ihr wisst auch, dass es dafür Not-wendig ist, dieses Jahr 2019 zu nutzen, um im persönlichen Leben Dinge zu klären, die einem authentisches Sein im Wege stehen. Der Wandel ist radikal - und wir gehen mit, wenn wir alles Alte zurücklassen, zu unserem ehrlichen und ursprünglichen Sein finden und wenn unsere Seele sich wieder frei und lustvoll ausdrücken darf.

 

Die Entscheidung für das Neue liegt bei jedem Einzelnen. Und jeder geht seinen ureigenen Weg.

 

Dafür biete ich meine Unterstützung an - Astrologische Beratungen, Aufstellungsarbeit und Heilsames Tanzen

Klarheit finden im eigenen Sein - denn alles liegt bereits in uns selbst!

------------------------------------------------

Am kommenden Sonntag, 16. Juni, findet der nächste Aufstellungstag statt.

Wir beginnen um 10 Uhr, Ende wird gegen 16 Uhr sein.

Anmeldungen für eine eigene Aufstellung sind noch möglich. (120 €)

Stellvertreter/innen, die die Aufstellenden gerne unterstützen, sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenfrei. 

Und - wie üblich - bitte eine Kleinigkeit für das gemeinsame Mittagessen mitbringen.

-------------------------

Auch wenn das Wetter heute eher farblos ist - bleib neugierig auf das Leben wie ein Schmetterling auf der bunten Frühlingswiese. Es gibt viel zu entdecken -  der größte Schatz liegt in dir selbst.

Von Herzen liebe Grüße
Ingeburg Barbian

 

 

Newsletter vom 19.03.2019

Liebe Interessierte,

 

ich lade dich wieder ganz herzlich zu einem Aufstellungstag ein.

 

Er findet statt am Sonntag, den 24. März  - diesmal wieder im Zentrum Annette Blasius in Brotdorf.

 

Es sind noch Plätze zum Aufstellen frei.


Und ich freue mich mit den Aufstellenden, wenn sich viele Menschen als Stellvertreter zur Verfügung stellen - vielleicht auch unter dem Aspekt, dass ihr selbst, wenn ihr ein eigenes Anliegen aufstellen wollt, ebenso dankbar seid, wenn dann genügend Stellvertreter euch unterstützen.


Es ist ja ein gegenseitiges Geben und Nehmen, das die Basis für ein schönes Miteinander legt und jedesmal sowohl von den Gebenden als auch von den Nehmenden als Bereicherung empfunden wird. Genauso können wir uns eine lebenswerte Zukunft vorstellen. Das Konkurrenzmodell hat jedenfalls ausgedient.

 

Diese Woche dürfen wir uns über den Frühlingsbeginn (20. März, 23:00 Uhr) und den direkt sich anschließenden 1. Vollmond (21. März, 02:43 Uhr) im neuen astrologischen Jahr freuen. Bei diesem Vollmond steht die Sonne im Widder ("Ich setze mich durch") und der Mond in der gegenüberliegenden Waage ("Es geht mir gut, wenn es dir gut geht"). Sichtbar in der Nacht ist die Waage-Seite, die Mond-Seite - also die Wir-Seite.

 

Vielleicht hast du ja Lust, diese Energie für eine Aufstellung zu nutzen.

 

Aber auch sonst lohnt es sich sicherlich, bei aller durchbrechenden Widder-Energie, die gerne mal mit dem Kopf durch die Wand geht, gleich das WIR mitzudenken.


Wie schon oben gesagt, die Zukunft liegt im Miteinander.

 

Neue Ideen und frischen Wind - ebenfalls Widder-Qualitäten, kann das Miteinander jedoch gut gebrauchen. Denn die Menschheit hat noch nicht sehr viel Übung darin. Und wie das Miteinander gehen kann, haben uns gerade die Jugendlichen der ganzen Welt gezeigt, als sie am vergangenen Freitag gemeinsam für unsere Erde auf die Straßen gingen.
"Friday for Future" - Hut ab vor dem Engagement dieser Jugendlichen!

 

Doch nicht jeder will gleich die ganze Welt retten. Auch wenn wir in unserem ganz persönlichen Leben aufräumen, alte Glaubensmuster über Bord werfen, schwelende Konflikte in Familie und Beziehung beilegen und in größere Harmonie mit uns selbst kommen, tragen wir dazu bei, dass die Welt mehr zu einem friedlichen Ort wird.

 

Sei also mutig (Widder!) und gehe deine ungelösten Baustellen an. Ich habe ja schon mehrfach betont, dass dieses Jahr 2019 so wichtig ist, um unser Leben auf eine neue Basis zu stellen. Da ist kein Platz mehr für die alten Themen.

 

Welche Themen brennen dir auf den Nägeln?

 

Bist du am Sonntag dabei?

 

Hier die Adresse für den Aufstellungstag am 24. März (von 10 bis ca. 16 Uhr)

 

Zentrum Annette Blasius
Im Hammerter Grund 11
66663 Merzig-Brotdorf
Tel.: 06861 76352

Anmelden kannst du dich bei Annette oder bei mir.

Wie immer kannst du als Stellvertreter kostenfrei teilnehmen.
Die Kosten für eine Aufstellung betragen 120 €.


Ganz herzliche Grüße
Ingeburg Barbian

 

 

Newsletter vom 11.03.2019

Liebe Interessierte,

 

ich möchte euch daran erinnern, dass das Einführungsseminar zu der Astrologischen Jahresgruppe 2019 am kommenden Samstag, 16. März, stattfindet.

 

 Zur Zeit ist alles auf Neubeginn programmiert!

 

- Seit Februar ist Chiron für 7-8 Jahre in Widder - ein Neubeginn
- Seit Aschermittwoch ist Uranus für 8 Jahre in Stier - ein Neubeginn
- Am 21. März beginnt das Astrologische Jahr - ein Neubeginn - schau in die Natur!
- m Januar 2020 beginnen Saturn und Pluto einen knapp 40jährigen Zyklus - ein Neubeginn
- Im Laufe von 2020 beginnt Jupiter sowohl mit Saturn als auch mit Pluto einen neuen Zyklus - Neubeginn 2fach.

 

Wenn sich Energien so geballt verändern, kann der Mensch nicht mehr der alte bleiben!!!

 

Entwicklung in etwas Neues, bisher noch nicht Dagewesenes ist jetzt von uns gefordert - das ist sozusagen unsere evolutionäre Aufgabe.

 

Und: draußen in der Welt finden wir niemanden, der uns sagen kann, was für uns jetzt richtig ist. Die Antwort auf diese existenzielle Frage - unsere Wahrheit - finden wir nur in uns selbst

 

Es gibt heute viele und verschiedene Wege, sich selbst kennen zu lernen. Das ist gut so, denn wir sind individuelle Menschen und gehen unseren individuellen Weg.

 

Ich kann dir von ganzem Herzen die Astrologie empfehlen, weil ich damit die besten Erfahrungen gemacht habe und sie mir unverzichtbar geworden ist. Ich verstehe nicht nur mich selbst und meine Lebenserfahrungen besser. Ich kann andere Menschen eher sein lassen wie sie sind - und bin sehr dankbar, dass ich mit Hilfe des astrologischen Denkens den roten Faden in unserer doch recht turbulenten Zeit erkennen kann. 

 

In deinem Horoskop findest du sozusagen schwarz auf weiß den Plan deines Lebens, dargestellt in Symbolen, die du zu entschlüsseln lernst. Dann kann dir niemand mehr weissmachen, dass du so oder so bist oder sein sollst.

 

Je besser du dich kennst mit all deinen Facetten, desto stabiler stehst du im Leben und desto passender kannst du deine Entscheidungen treffen - egal in welchem Lebensbereich.

 

Deswegen empfehle ich dir von ganzem Herzen die Teilnahme an der Astrologischen Jahresgruppe - gerade in der jetzigen Zeit!

Und das bringt dir das Einführungsseminar:

- Du bekommst einen Einblick in das astrologische Denken und in die astrologische Symbolsprache.
- Du wirst in kleinen Aufstellungssequenzen Planetenenergien fühlen.
- Du lernst, Beziehungen herzustellen zwischen den Tierkreiszeichen, dem Jahreslauf und dem Entwicklungsweg des Menschen.  
- Du wirst in Ansätzen schon verstehen, warum du es mit manchen Menschen nicht so leicht hast.
- Und vielleicht merkst du, wie viele unbekannte Schätze noch in dir liegen.

Und das bringt dir die Astrologische Jahresgruppe:

Jeden Monat beschäftigen wir uns mit der Planetenenergie, die im Jahreszyklus gerade vorherrscht.
Wir beginnen mit Mars im Tierkreiszeichen Widder, der z.B. für deine Durchsetzungskraft steht.
Im April geht es dann um Venus, um deinen Selbstwert, um deine Finanzen.

Am Ende dieses astrologischen Jahres bist du vertraut mit allen Planetenkräfte und kannst ihre Bedeutung für dein Leben verstehen. Du hast erkannt, wie diese Kräfte bisher weitgehend unbewusst in deinem Leben gewirkt haben und bist in der Lage, ab jetzt bewusst mit diesen in dir angelegten Energien umzugehen.


Sei wer du bist - alle anderen gibt es schon!

 

Die Astrologische Jahresgruppe 2019 wird auf jeden Fall stattfinden. Es gibt aber noch ein paar freie Plätze.

Falls du die Gelegenheit nutzen willst und dich für das Einführungsseminar oder auch schon für die Astrologische Jahresgruppe fest anmelden möchtest, melde dich bitte per Mail an - ich bin bis Donnerstag unterwegs (also nicht telefonisch zu erreichen). Auch Fragen kann ich über Email beantworten. (Infos auch auf meiner Webseite)

 

Ich freue mich, wenn wir in einer schönen Gruppe gemeinsam unsere Entwicklungsschritte gehen können.

 

Mit herzlichen Grüße
Ingeburg Barbian

 

 

Newsletter vom 03.03.2019

Liebe Interessierte,

 

Was will ich sein?
Bin ich der oder die geworden, der/die ich immer sein wollte?
Ist mein Leben ein gelebtes Leben - oder gibt es noch vieles, was ungetan und unerfüllt geblieben ist?

 

Diese Fragen sind mir heute morgen bei der Lektüre einer Zeitschrift begegnet. Dazu die Zeilen von Franz von Sales, einem Theologen aus dem 16. Jahrhundert.

 

Wünsche nicht zu sein, was du nicht bist,
sondern wünsche dir, was du bist, sehr gut zu sein.
Denn was nützt es uns, Schlösser in Spanien zu bauen,

wenn wir in Frankreich leben müssen.

 

Jetzt zur Faschingszeit dürfen wir natürlich gerne sein, was wir sonst nicht sind. Wir dürfen in andere Rollen schlüpfen und uns mit fremden Masken schmücken. Aber - an Aschermittwoch ist alles vorbei - oder?

Astrologisch gesehen einerseits JA - nicht alles ist vorbei, aber ein Mondzyklus von 4 Wochen endet ebenso wie die 8-jährige Phase von Uranus in Widder, die am 12. März 2011 mit Fukushima so eindrucksvoll begonnen hat.

Doch jedes Ende ist gleichzeitig ein Anfang!

So erleben wir am Mittwoch einen ganz besonderen Neumond - einen Neumond mit Tiefenwirkung!
Die Energie eines normalen Fische-Neumondes wird durch den Planeten Neptun, der exakt auf der Neumondposition steht, in spirituelle Dimensionen erweitert.

Ein Bild dazu: das Bewusstsein (Sonne) schaut durch die Seele (Mond) zur göttlichen Quelle (Neptun).

Eine starke Verbindung zum Höheren Selbst tut sich auf, Inspirationen und tiefe Berührbarkeit sind möglich.
Achte in diesen Tagen auf deine Träume, achte auf Zeichen, achte auf deine innere Stimme.

Und vor allem: nimm dir Zeit, geh in die Stille, fühle deine Verbundenheit mit dem großen Ganzen.

 

Vielleicht kannst du sogar wahrnehmen, dass dieser Mittwoch auch die Energie eines größeren kosmischen Wandels in sich trägt. Uranus betritt das Zeichen Stier und lenkt für die kommenden 7 Jahre den Blick auf die Themen Geld, Besitz, Körper, Wohnen. In der Astrologischen Jahresgruppe 2019 kannst du z.B. erfahren, wo Uranus dein Leben besuchen wird.

 

Also: ein ganz besonderer Neumondtag, der gleichzeitig das Tor zu einer neuen 7-jährigen Veränderungsphase öffnet.

 

Wie schön, dass das Tor zu dieser neuen Phase nicht vom Ego-Geist, sondern von himmlischer Inspiration und kosmischer Vision geöffnet wird.
Denn nur das ist der Schlüssel zu einer friedlichen Zukunft: wenn Veränderungen vorgenommen werden, die das große Ganze im Blick haben.

 

Nun aber wieder zurück zu dir, zu deinem persönlichen Leben.

 

Wer willst du sein? Was will noch gelebt werden?

 

Vielleicht gelingt es dir, in den Neumondtagen zu erspüren, wer du sein willst und was du noch leben willst.

Das Zeichen Fische (wo jetzt Sonne, Mond und Neptun sich begegnen) steht für den Raum des noch Unmanifestierten, das sich, wenn die Sonne in das Zeichen Widder wandert, in der Welt verwirklichen will.

 

Genau deshalb beginnt die neue Astrologische Jahresgruppe, wenn die Sonne in Widder steht, dem Zeichen des Neubeginns. Lass dich ein Jahr lang darin unterstützen, dich selbst intensiv kennen zu lernen und deine besten Seiten zum Vorschein zu bringen. Hierfür passt das Logo meiner Webseite:

Kraft und Klarheit schöpfen im eigenen Sein 

Dein Horoskop kann dir ganz konkret und zuverlässig zeigen, was in dir angelegt ist,  in "welchem Land" du also leben willst. 
Dann musst du dir nicht in Spanien ein Schloss bauen, wo du doch lieber in Frankreich oder wo auch immer lebst.

 

Bereits am 16. März findet das EInführungsseminar statt.


An diesem Tagesseminar kannst du auch teilnehmen, wenn du einfach mal in das astrologische System schnuppern oder dich mit Planeten, Zeichen und Häusern vertraut machen willst. Du kannst den Tag auch nutzen, um für dich herauszufinden, ob die Jahresgruppe das Richtige für dich ist.

Du findest alle weiteren Informationen und die Termine der Jahresgruppe unter:
https://www.ingeburg-barbian.de/astrologie/astrologische-jahresgruppe

Und was einige Teilnehmerinnen der ersten Jahresgruppe über ihre Erfahrungen schreiben findest du hier:
https://www.ingeburg-barbian.de/aktuelles

 

Ich freue mich, wenn du dich entscheidest, dir und deinem Leben dieses Jahrestraining zu gönnen.

 

So oder so - nutze den Fische-Neumond mit der zusätzlichen Kraft von Neptun für eine tiefere Beziehung zu deiner Seele und lasse dich inspirieren zu einem Leben immer mehr im Einklang mit dir selbst.

 

Mit herzlichen Grüßen
Ingeburg Barbian

 

 

 

Newsletter vom 18.02.2019

Liebe Interessierte,

astrologisch gesehen ist heute ein ganz wichtiger Tage, der in seiner Bedeutung noch unterstrichen wird durch den gleichzeitigen Wechsel der Sonne in das Fischezeichen (19. Februar, 00:05 Uhr) und den Fische-Vollmond (ebenfalls 19. Februar, 16:55 Uhr).

 

Heute (18. Februar, 10:09 Uhr) wandert der Planetoid Chiron ("der verletzte Heiler") über die Kosmische Spalte in das Zeichen Widder. Dieser Wechsel findet nur etwa alle 50 Jahre statt. Es bedeutet, dass jetzt eine neue Qualität von Heilung und von Bewusstsein auf die Erde einströmen kann.

 

Den letzten Wechsel von Chiron in Widder haben wir 1968 erlebt.
Dieses Jahr sagt uns allen was: Studentenunruhen, sexuelle Revolution, Einfordern von Gleichberechtigung und sozialer Gerechtigkeit, Bewusstsein für die ökologische Frage. Damals wurde durch die Studentenbewegung ein Veränderungsprozess auf breiter gesellschaftlicher Basis angestoßen. Eine neue Ära der gesellschaftlichen Teilhabe etablierte sich.

 

Was wird wohl die Welt in 50 Jahren darüber sagen, was wir jetzt in die Welt bringen? Können die Menschen dann ebenfalls sagen, dass nach 2019 eine neue Stufe im Bewusstsein der Menschen deutlich erkennbar ist?
Die Themen Gleichberechtigung, soziale Gerechtigkeit und vor allem die ökologische Frage stehen noch immer ungelöst im Raum. Werden WIR eine neue Dimension der Lösung schaffen?

 

Auch im persönlichen Leben darf Heilung eine neue Qualität annehmen. Neue Qualität heißt hier Heilung in einem neuen Bewusstsein. Wir kämpfen nicht mehr "gegen". Wir heilen unsere "chironische Wunde", indem wir annehmen, was ist und sehen, was wir durch die Beschäftigung mit dieser Wunde gewonnen haben. Wir stoppen jede Art der Selbstverletzung und lernen, gut für uns zu sorgen. Acht Jahre haben wir dafür Zeit, bis Chiron in das Zeichen Stier wechselt und dort andere Themen in die Heilung führt.

 

Stier-Themen (z.B. Geld, Sicherheit, Wohnen, Gemeinschaften, Selbstwert) werden aber auch jetzt schon einem großen Wandel unterworfen - der Veränderungsplanet Uranus lässt uns noch Fastnacht feiern, bevor er an Aschermittwoch vom Widder in den Stier wechselt und dort 7 Jahre uns in die Mangel zu nehmen gedenkt. Und er tut sich programmatisch mit dem Fische-Neumond zusammen, um seinen Eintritt in das Stierzeichen wirklich als Neubeginn zu unterstreichen.

 

Der Fische-Neumond gibt gleich die neue Dimension vor: das große Ganze, die ganze Menschheit, die große Vision stehen im Fokus - nicht der Einzelne, nicht das Ego! Aber jeder Einzelne ist aufgerufen, seinen Teil zum Ganzen beizutragen.

 

Ihr seht also: zwei ganz markante astrologische Ereignisse mit Langzeitwirkung, jeweils verstärkt durch Voll- und Neumond und Zeichenwechsel der Sonne.

 

Sei bereit, wenn Veränderungen bei dir anklopfen.

 

Noch besser: schau ehrlich hin, wo es in deinem Leben Veränderungsbedarf gibt und handle freiwillig. 

 

Am allerbesten: hole dir Unterstützung, z.B. durch mein AstroSystemisches Jahrescoaching, das am 9. März beginnt. 

 

Oder durch die Astrologische Jahresgruppe 2019, die am 16. März mit einem Einführungsseminar beginnt. Dieses EInführungsseminar kannst du auch besuchen, wenn du nur mal einen ersten Einblick in das astrologische System bekommen willst. Intensiver wird es dann in der astrologischen Jahresgruppe, zu der eine verbindliche Anmeldung erforderlich ist.

 

Weitere Ausführungen zu beiden Jahresgruppen findest du auf meiner Webseite

www.ingeburg-barbian.de

 

So, jetzt lockt die Sonne unwiderstehlich - ich beende meine Mail und genieße dieses wunderbare Wetter!

Sonnige Grüße
Ingeburg Barbian

 

 

Newsletter vom 03.12.2018

Liebe Interessierte,

 

da Merkur immer noch rückläufig ist (bis 6.12.) und ich gerade ziemlich schreibfaul bin halte ich diese Mail kurz.

Am 15. Dezember findet der letzte Aufstellungstag für dieses Jahr statt. Dazu lade ich euch ganz herzlich ein.

Bis Ende Dezember gelten ja auch noch meine Jubiläumspreise. Wenn du ohnehin geplant hast, "irgendwann" mal eine Aufstellung zu machen oder dir dein Horoskop anzuschauen - jetzt wäre ein guter Zeitpunkt!

 

JETZT ist ein guter Zeitpunkt auch deshalb, weil der Planet Jupiter seit 8. November in seinem eigenen Zeichen Schütze steht. Jupiter gilt als der Glücksplanet, der positive Energie mit sich bringt und alles unterstützt, was den Menschen näher an seine eigentliche Bestimmung - und damit näher an ein erfülltes Leben -  bringt. Eine Aufstellung ist ganz sicherlich hilfreich, ebenso die Beschäftigung mit deinem Horoskop.

 

Vielleicht sogar ist für dich die Zeit gekommen, deine eigene Entwicklung wirklich wirklich in die Hand zu nehmen. (warum das immer wichtiger wird werde ich bei der Astrologischen Matinée am 13.1.2019 bei mir und am 3.2.2019 bei Annette erläutern).

 

Dafür habe ich zwei Angebote entwickelt:

1. Die Astrologische Jahresgruppe 2019 - Astrologische Grundausbildung und Selbsterfahrung. (s. Webseite)

2. Astro-systemisches Jahrescoaching 2019 - Nähere Infos hierzu folgen in der nächsten Mail.

 

Und wenn du Lust auf Tanzen hast gibt es auch hierfür noch zwei Möglichkeiten im Dezember:

 

12.12. Weihnachtliches Tanzen im Ev. Gemeindehaus in Wadern (18-20 Uhr, 10 €)

28.12. Raunacht-Tanz im Zentrum Annette Blasius in Merzig-Brotdorf (18-20 Uhr, 15 €, s. Webseite unter "Aktuelles")

 

Ich wünsche euch eine ruhige Adventszeit. Freut euch über den Regen und genießt die Tasse Tee bei Kerzenschein umso mehr!

 

Ingeburg Barbian

www.ingeburg-barbian.de


Newsletter vom 06.11.2018

Liebe Interessierte,

 

der November hat es astrologisch ganz schön in sich!

Aber zuvor ein paar Worte zu dem Aufstellungstag am Samstag, 10. November.

Mit drei Aufstellungen sind alle Aufstellungsplätze vergeben, jedoch wünsche ich mir noch viele Stellvertreter.
Und da heute der Wunschplanet Neptun günstig zur Sonne steht - vielleicht hilft das Wünschen ja heute?
Ihr wisst, dass Stellvertreter mittlerweile kostenfrei teilnehmen können. Sie werden sogar beschenkt mit wertvolle Erfahrungen und dem guten Gefühl, die Aufstellenden in ihren Anliegen unterstützt zu haben. Ich lasse mich überraschen.


Nun aber zu den astrologischen Neuigkeiten im November.

Bereits heute (6. 11.) wechselt Uranus, der Unruhegeist, für 4 Monate wieder zurück in das Zeichen Widder, in dem er seit März 2011 stand. Er kann hier noch das Porzellan zerschlagen, das er in den zurückliegenden Jahren verschont hat.
Aber keine Angst: er zerschlägt nur das Porzellan, das ohnehin einen Sprung hat und eigentlich schon längst hätte entsorgt werden sollen. Wohin sonst sollten wir das schöne neue Geschirr stellen, wenn der Schrank überquillt von Überlebtem?

Das erste Highlight: am 8. 11. wechselt der Glücks- und Erkenntnisplanet Jupiter in sein eigenes Zeichen Schütze.
Hier residiert er ein ganzes Jahr lang und schenkt uns die Chance, 13 Monate lang an unserer "Erleuchtung" zu arbeiten und Lebensglück und Lebenssinn zu finden.
Klar fällt das Glück nicht direkt am ersten Tag seiner Regentschaft in unseren Schoß! Wir müssen wie in dem Märchen von Goldmarie schon die Äpfel aufsammeln, das Brot aus dem Ofen holen und jeden Tag die Betten tüchtig aufschütteln.
Und: wir dürfen keine Angst vor Frau Holle (und unseren eigenen Tiefen) haben. Dann werden wir schon sehen, was uns im Dezember 2019 unter dem Tor erwartet.

Das zweite Highlight: am 16. 11. wechselt der Mondknoten vom Löwen in das Zeichen Krebs.
18 Monate dauert diese Phase, die die Themen Familie, Geborgenheit, Heimat u.a. in den Fokus rückt.

Diese beiden Zeichenwechsel läuten einen merklichen Energiewechsel mit langfristiger Wirkung ein!

Am gleichen Tag (16.11.) beendet Venus ihre Rückläufigkeit im Zeichen Waage (=Beziehungen).
Bis dahin sollten wir unsere Werte, unseren Selbstwert und die Ausgewogenheit in unseren Beziehungen unter die Lupe nehmen - und korrigieren!

Und einen Tag, nachdem Venus wieder vorwärts läuft, wird am 17.11. auch noch Merkur rückläufig.
Damit haben wir in diesem Jahr 2018 die Rückläufigkeit aller drei persönlichen Planeten (Mars, Venus, Merkur) erlebt. Das ist nicht in jedem Jahr so. Heißt, dass wir besonders viele Möglichkeiten hatten, hinter uns aufzuräumen. Hast du???

Ein Problem könnte dieses Jahr der Nikolaus bekommen. Denn Merkurs Rückläufigkeit reicht bis in die späten Abendstunden des 6. Dezember - Probleme mit Wunschzetteln, Briefen, Paketen sowie Transport und Verkehr sind da vorprogrammiert. Hoffentlich sind Schlitten davon ausgenommen!

--------------------------------------
Gerade in Monaten wie diesem können wir spüren, dass die Entwicklung nie stehen bleibt - und wir sollten es auch nicht tut!
Das Schöne an der Astrologie ist, dass sie uns verständlich macht, um welche Themen es jeweils geht.

Wir könnten z.B. morgen (7.11.) bei Neumond im Skorpion in uns hinein spüren und uns mit den verdrängten Seiten etwas anfreunden - vielleicht sogar den Entschluss fassen, in der Tiefe nach verborgenen Schätzen zu graben.
Bei Vollmond (23. 11. - die Sonne ist ganz frisch im Schützezeichen - zusammen mit Merkur und Jupiter) sehen wir dann vielleicht den Weg, der uns durch die Tiefe zu neuer Erkenntnis führt.
Und vielleicht sind wir sogar mutig genug, intensiver in unsere persönliche Entwicklung zu investieren - z.B. in die Astrologische Jahresgruppe, die auch 2019 stattfinden wird - mit Jupiter in Schütze bestens begleitet!

Infos dazu findest du hier:
https://www.ingeburg-barbian.de/astrologie/astrologische-jahresgruppe/

Wer noch mehr über das Jahr 2019 wissen will:
den astrologischen Fahrplan für 2019 gibt es wieder bei der Astrologischen Matinée - am 13. Januar 2019 bei mir und am 3. Februar 2019 bei Annette Blasius.


Wer noch mehr über sich selbst erfahren will:
ein persönliches Horoskop oder eine Beratung mit Unterstützung durch das persönliche Horoskop - nichts ist persönlicher und bringt deine Situation so schnell und so klar auf den Punkt!
Vielleicht eine Idee für ein Weihnachtsgeschenk - an dich selbst oder einen dir lieben Menschen?

Herzliche Grüße in diesen spannenden Zeiten
Ingeburg Barbian

06871 9091934
www.ingeburg-barbian.de


Kontakt

INGEBURG BARBIAN

Astrologie / Aufstellungen

 

Zum Wandermichel 1

66687 Wadern

Tel.: 06871 9091934

Gerne informiere ich zu aktuellen astrologischen Themen und Terminen auch per E-Mail. Bitte kontaktieren Sie mich und teilen Sie mir Ihre E-Mail-Adresse mit info@ingeburg-barbian.de


Durch das systemische Aufstellen erkenne ich Zusammenhänge meiner Probleme und finde schnell Lösungsansätze, sowohl als Aufstellende als auch als Stellvertreterin. Dein Einbeziehen der Astrologie in diese Arbeit gibt zusätzliche Hilfestellung - für mich eine faszinierende Kombination. Gisela